MS Koningsdam hat erste Probefahrten erfolgreich absolviert

Die MS Konings­dam hat ihre ers­ten bei­den Pro­be­fahr­ten vor der ita­lie­ni­schen Küs­te erfolg­reich abge­schlos­sen. Die ers­te fand bereits Anfang Janu­ar statt und dau­er­te drei Tage. Danach kehr­te die Konings­dam ins Tro­cken­dock der Fin­can­tie­ri Werft in Tri­est zurück, wo stan­dard­mä­ßi­ge Arbei­ten am Schiffs­rumpf aus­ge­führt wur­den. Vom 10.–16. Janu­ar fuhr sie ein zwei­tes Mal aus, um Maschi­nen und Schiffs­sys­te­me zu tes­ten. Für den letz­ten Fein­schliff liegt sie nun wie­der in der Fin­can­tie­ri Werft in Mar­ghe­ra.



Kapi­tän Emiel de Vries, der die MS Konings­dam über­neh­men wird, hat zwar noch nicht das Kom­man­do über das neue Schiff. Er war jedoch bei den Pro­be­fahr­ten dabei, um zusam­men mit den Schiffs­bau­in­ge­nieu­ren der Werft das Manö­vrier­ver­hal­ten und die Sicher­heits­sys­te­me zu tes­ten. Orlan­do Ash­ford, Prä­si­dent von Hol­land Ame­ri­ca Line: „Mit der Konings­dam bekom­men wir gleich­zei­tig auch eine neue Schiffs­klas­se bei Hol­land Ame­ri­ca Line. Des­halb waren wir alle beson­ders gespannt auf die ers­ten Pro­be­fahr­ten auf offe­ner See. Die Konings­dam hat bei allen Tests sehr gut abge­schnit­ten. Jetzt ist sie für letz­te Arbei­ten zurück in der Werft und wird uns Anfang April end­gül­tig über­ge­ben.“

 In ihrer Pre­mie­ren­sai­son wird die Konings­dam zunächst eini­ge Kreuz­fahr­ten im Mit­tel­meer unter­neh­men, bevor sie am 20. Mai 2016 in Rot­ter­dam getauft wird. Danach geht es für sie wei­ter nach Nord­eu­ro­pa und im Win­ter 2016/17 in die Kari­bik.


www.hollandamerica.com

Text&Aktion